Sophia Kircher

Finanzkompetenzen sind Voraussetzung für “finanzielle Gesundheit”

Finanzkompetenzen sind Voraussetzung für “finanzielle Gesundheit” 826 620 JVP Tirol

JVP – Kircher: Finanzkompetenzen sind Voraussetzung für “finanzielle Gesundheit”

JVP Landesobfrau freut sich über Umsetzung eines Finanzführerscheins und setzt sich für Wirtschafts- und Finanzbildung in den Lehrplänen ein

Aufholbedarf bei Finanzwissen

„Einer neuen Umfrage im Auftrag des österreichischen Bankenverbandes und der Strategieberatung Boston Consulting Group zu Folge wünscht sich jede dritte Familie externen Support, um ihren Kindern den Umgang mit Geld beizubringen. Zudem haben sechs von zehn Kindern nach Einschätzung ihrer Eltern keinen guten Umgang mit Geld, obwohl 99 Prozent der Eltern angeben mit ihren Kindern über Geld zu sprechen. Auch die Studie der Wiener Börse aus dem Jahr 2017 führte zum Ergebnis, dass sich nur 8 % der Befragten bei Wirtschafts- und Finanzthemen sattelfest fühlen“, erklärt JVP Landesobfrau Sophia Kircher und führt fort: „In Österreich besteht Aufholbedarf bei der Vermittlung von Finanz- und Wirtschaftskompetenzen“. LA Kircher ist davon überzeugt, dass dieses Wissen grundlegend ist für ein selbstbestimmtes Leben, daher setzt sich die 1. Vizepräsidentin des Tiroler Landtages schon seit Längerem dafür ein, dass jungen Menschen Finanzwissen verstärkt vermittelt wird.

Finanzführerschein in Umsetzung 

Die Landesregierung hat heute die Umsetzung des Finanzführerscheins beschlossen. Im Rahmen von 4 Modulen soll das Finanzwissen der Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren verbessert werden. Der Finanzführerschein zielt darauf ab, dass Jugendlichen theoretisches Basiswissen sowie praktische Anwendungsmöglichkeiten vermittelt werden. Mit der Umsetzung dieses Finanzführerscheins soll auch der Verschuldung junger Menschen entgegen gewirkt werden. Wer den Finanzführerschein abschließt, erhält am Ende auch ein Zertifikat.

„Ich freue mich sehr über die Umsetzung des Finanzführerscheines im außerschuschulischen Kontext. Dies ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Im nächsten Schritt braucht es nun noch eine bessere Finanzbildung in den Schulen. Wirtschafts- und Finanzbildung muss auch in den Lehrplänen aller Schulen integriert werden“, schließt die Landesobfrau der JVP Tirol ab.

Rückfragehinweis:
Sophia Kircher
JVP Tirol Landesobfrau
+43 676 9196320
s.kircher@tiroler-vp.at

Patrick Holzknecht mit 100% zum Imster JVP-Bezirksobmann gewählt

Patrick Holzknecht mit 100% zum Imster JVP-Bezirksobmann gewählt 826 620 JVP Tirol

Patrick Holzknecht mit 100% zum Imster JVP-Bezirksobmann gewählt

JVP Team stellt sich neu auf und will Sprachrohr für die Jugend im Bezirk sein.

Im Rahmen des JVP Bezirkstages im Gasthof Hirschen im Imst wurde GR Patrick Holzknecht aus Wenns zum neuen JVP Bezirksobmann gewählt. Der Einladung zum Bezirkstag folgten neben zahlreichen JVPlerinnen und JVPlern aus dem Bezirk auch zahlreiche Ehrengäste wie der VP-Klubobmann Bgm. Jakob Wolf, der Imster Bürgermeister LA Stefan Weirather sowie LA Marina Ulrich.

„Ich gratuliere Patrick Holzknecht sehr herzlich zum starken Ergebnis von 100 %. Mit ihm hat die Jugend im Bezirk Imst zukünftig eine starke Stimme und einen direkten Ansprechpartner“, so JVP Landesobfrau und Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher.

Dem neu gewählten Bezirksobmann Patrick Holzknecht aus Wenns stehen mit Elisa Köll aus Roppen und Stefan Heel aus Imsterberg zwei Stellvertreter zur Seite. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe als JVP Bezirksobmann. Mein Hauptaugenmerk liegt zunächst auf der kommenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahl im Februar 2022. Da ich selbst Gemeinderat bin, möchte ich viele junge Menschen im Bezirk Imst begeistern und überzeugen, sich aktiv in den Gemeinden einzubringen. Die junge Generation soll als Sprachrohr wahrgenommen und in den Gemeindestuben gehört werden“, erklärt Patrick Holzknecht.

Rückfragehinweis:
Sophia Kircher
JVP Tirol Landesobfrau
+43 676 9196320
s.kircher@tiroler-vp.at

Premiere für neues Landtagspräsidium

Premiere für neues Landtagspräsidium 826 620 JVP Tirol

Premiere für neues Landtagspräsidium
VP-Kircher: „Wir setzen ein Zeichen für junge Politik “

Jüngste erste Landtagsvizepräsidentin führte erstmals Vorsitz. Österreichweit gibt es erstes rein weibliches Landtagspräsidium. VP-Kircher will Fokus auf junge Politik legen.

Im Rahmen der Landtagssitzung wartete auf die frisch gewählte erste Landtagsvizepräsidentin eine Premiere: Die 27-jährige Sophia Kircher hat erstmals den Vorsitz im Tiroler Landtags geführt. „Es freut mich, dass mir der Tiroler Landtag vergangene Woche das Vertrauen ausgesprochen hat und ich heute erstmals eine Sitzung leiten durfte. Die Aufgabe als erste Vizepräsidentin ist eine ehrenvolle Aufgabe, die ich gerne angenommen habe“, freut sich die Landtagsabgeordnete und JVP-Landesobfrau Sophia Kircherüber ihre neue Funktion. Die Götznerin ist die jüngste erste Landtagsvizepräsidentin in der Geschichte des Tiroler Landtages und in ganz Österreich.

Nach dem Wechsel von Anton Mattle in die Tiroler Landesregierung wurde die Nachbesetzung notwendig. Durch ihre Wahl ist das Landtagspräsidium nun rein mit Frauen besetzt. „Die Zusammenarbeit mit Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann und Vizepräsidentin Stephanie Jicha ist eine sehr gute. Ich sehe zuversichtlich in die Zukunft und will mein Amt überparteilich und konstruktiv ausüben“, so Kircher, die den Fokus auch auf junge Politik lenken will. „Die Chance, die sich mir bietet, muss auch für mehr Junge möglich sein: Nämlich mitzugestalten und mitzuwirken. Ich bin mir der Vorbildfunktion als Vizepräsidentin bewusst und möchte mehr Junge für Politik und den Tiroler Landtag begeistern“, so Sophia Kircher abschließend.

Rückfragehinweis:
Sophia Kircher
JVP Tirol Landesobfrau
+43 676 9196320
s.kircher@tiroler-vp.at