Politik

Ortstag JVP Hall

Ortstag JVP Hall 1350 1080 JVP Tirol

Kurz vor der Gemeinderats- und Bürgermeister:innenwahl stellt sich das Team der JVP Hall neu auf.

Am 9. Februar wurde Stefan Ortner einstimmig als Nachfolger des bisherigen Ortsobmannes Leo Geppert gewählt. Den neuen Vorstand komplettieren Jakob Schiestl, Stephanie Achammer, Philip Spötl und Manuel Kandler.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir geschenkt wurde und auf meine neue Aufgabe als Obmann der Ortsgruppe Hall. Mir ist es ein Herzensanliegen, die Interessen der Jungen im Ort tatkräftig zu unterstützen.“, so Ortner.

Neben den ersten geplanten Projekten liegt der aktuelle Fokus der Ortsgruppe auf der bevorstehenden Wahl am 27. Februar. In Hall braucht es engagierte Junge im Gemeinderat, um sich vor Ort besser für die Interessen der Jugend stark machen zu können.

Wir wünschen dem frisch gewählten Team alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben und freuen uns auf zahlreiche Veranstaltungen in Hall!

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm im Austausch mit Gemeinderatskandidat:innen und Jungbürgermeistern

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm im Austausch mit Gemeinderatskandidat:innen und Jungbürgermeistern 1350 1080 JVP Tirol

Am Montag waren die Bundesobfrau der Jungen ÖVP und Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm, sowie die Landesobfrau der JVP Tirol Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher in der Stadt Schwaz zu Hast und tauschten sich mit jungen Bürgermeistern aus ganz Tirol über aktuelle Gemeindethemen aus. Darunter war auch Bgm. LA Dominik Mainusch aus Fügen. Der Schwazer “Hausherr” Bürgermeister Hans Lintner begrüßte sie jungen Bürgermeister. Anschließend fand ein Austausch mit Gemeinderatskandidat:innen aus den Reihen der JVP Tirol über die aktuellen Herausforderungen und Chancen auf Gemeindeebene statt. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die Themen des jungen Wohnens, die Zukunft der nachhaltigen Mobilität sowie die Folgen der Pandemie. Der Obmann der JVP Schwaz Marian Geisler machte beim Gespräch auf die Wichtigkeit von Freizeitangeboten für junge Menschen aufmerksam.  Auch Bezirksparteiobmann und Nationalrat Hermann Gahr diskutierte mit den jungen Kandidat:innen.

Um die zentralen Themen zu lösen, braucht es Entscheidungen mit Weitblick, die von erfahrenen aber gerade auch jungen Köpfen getroffen werden“, so die Landesobfrau der JVP Tirol und Landtagvizepräsidentin Sophia Kircher und ergänzt: “Aus unseren Reihen stellen sich 10 Kandidaten der Wahl zum  Bürgermeister und über 100 der Wahl zum Gemeinderat. Wir werden auch nach dem 27. Februar die treibende junge Kraft in unserem Land sein.

Die Bundesobfrau der Jungen ÖVP Claudia Plakolm dazu: “Die Kommunalpolitik und deren Entscheidungen sind gerade für die junge Generation prägend. Deshalb ist es beeindruckend und erfreulich, dass sich so viele junge Menschen in Tirols Gemeinden engagieren möchten und von der JVP tatkräftig auf ihren Wegen unterstützt werden.

im Bild v.l.n.r.: Nationalrat Hermann Gahr, Staatssekretärin Claudia Plakolm, GR-Kandidat Lukas Stecher, Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher (Fotocredit: Simon Fischler)

Staatssekretärin und JVP Bundesobfrau Claudia Plakolm zu Besuch in Tirol

Staatssekretärin und JVP Bundesobfrau Claudia Plakolm zu Besuch in Tirol 1350 1080 JVP Tirol

Am 7. und 8. Februar war Staatssekretärin und JVP Bundesobfrau Claudia Plakolm zu Gast in Tirol.

Gleich zu Beginn des Besuchs stand ein Treffen mit Tirols Jungbürgermeistern und Gemeinderatskandidat:innen am Programm. Im Restaurant „die Galerie“ in Schwaz fand ein spannender Austausch ganz im Zeichen der bevorstehenden Wahlen am 27. Februar statt. Als Schwazer Hausherr begrüßte Bürgermeister Hans Lintner die Teilnehmer:innen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Ausbildung, Jugend und Nachhaltigkeit. Bildung und Ausbildung sind gerade für die Jugend ein zentraler Aspekt. Deshalb besuchte Plakolm gemeinsam mit unserer Landesobfrau und Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher die Firma Geppert in Hall. Das traditionelle Familienunternehmen ist federführend im Bereich der sauberen Energiegewinnung mittels Wasserkraft und unter anderem Arbeitgeber und Ausbildungsstätte für junge Menschen. „Im Kampf gegen den Klimawandel braucht es den schonenden Umgang mit Ressourcen sowie die erneuerbare und saubere Stromgewinnung. Wasserkraft ist in Tirol der Schlüssel zur Energiewende“, hält Sophia Kircher fest und ergänzt: „Klimaschutz und Innovation müssen Hand in Hand gehen – bei der Firma Geppert wird das vorgelebt.“

Als Staatsekretärin für Jugend im Bundeskanzleramt ist der Austausch mit anderen Interessensvertretern der Jugend besonders wichtig. So fand ein Treffen mit den Schüler:innenvertretern und Studierendenvertretern sowie ein Mittagessen mit den Jugendsprecher:innen aus dem Tiroler Landtag statt. Im Anschluss daran wurde ein Blick über die Landesgrenzen geworfen. Philipp Achammer von der SVP reiste in die Tiroler Landeshauptstadt, um auf aktuelle Themen und Herausforderungen in Südtirol aufmerksam zu machen.

Weiter ging es zu einem Arbeitsgespräch mit Landeshauptmann Günther Platter und Jugendlandesrat Anton Mattle ins Tiroler Landhaus.

Der letzte Stopp führte nach Absam, wo Claudia und Sophia junge Kandidat:innen der „Wir Absamer“ in den Vorbereitungen für eine Jungwähleraktion tatkräftig unterstützten.

Vielen Dank für den Besuch, die spannenden Gespräche und die Unterstützung.