Landeck

Staffelübergabe der JVP Landeck

Staffelübergabe der JVP Landeck 1350 1080 JVP Tirol
Staffelübergabe der JVP Landeck

Im Bezirk Landeck wurde Marina Ulrich einstimmig zur neuen JVP-Bezirksobfrau gewählt. Ihr neues Team wird künftig von Patrick Köhle, Gökhan Akgöz, Johannes Schrott, Lukas Demetz und Melanie Stecher komplettiert.

Neben der Wahl des neuen Bezirksvorstandes standen auch künftige Schwerpunkte und Zukunftschancen für die Jugend im Bezirk Landeck im Vordergrund des Abends. Das neue Team sieht seine Hauptaufgabe darin, vor allem für die junge Generation als starkes Sprachrohr zu agieren und den Wünschen und Bedürfnissen der Jugend Gehör zu verschaffen.

Die frisch gewählte Bezirksobfrau freu sich sehr über das Vertrauen und auf die neue Aufgabe als Obfrau der Bezirksgruppe Landeck. Besonders am Herzen liegen ihr die Anliegen und Wünsche der Jungen im Bezirk. Ziel ist es Junge für die Politik begeistern.

Wir gratulieren dem neu gewählten Vorstand und wünschen alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben und Projekte im Bezirk Landeck!

Bezirkstag Landeck

Bezirkstag Landeck 1350 1080 JVP Tirol

Staffelübergabe im Bezirk Landeck

Landtagsabgeordnete Marina Ulrich wurde einstimmig zur neuen Obfrau der JVP Landeck gewählt

Im Zuge des JVP Bezirktags wurde Marina Ulrich zur Nachfolgerin des bisherigen Obmanns Johannes Schrott gewählt. Der neue Vorstand wird von Patrick Köhle, Gökhan Akgöz, Johannes Schrott, Lukas Demetz und Melanie Stecher komplettiert. Der Einladung zum Bezirktstag sind neben zahlreichen JVP Mitgliedern auch sämtliche Ehrengäste wie Landesrat Anton Mattle, JVP Landesobfrau Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher, Nationalrätin Elisabeth Pfurtscheller, Bundesrat Peter Raggl, Landesobmann der Tiroler Jungbauernschaft Landjugend Dominik Traxl, Seniorenbund Bezirksobmann Josef Raich sowie der Landecker Bürgermeister Herbert Mayer gefolgt.

„Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir geschenkt wurde und auf meine neue Aufgabe als Obfrau der Bezirksgruppe Landeck. Besonders am Herzen liegen mir die Anliegen und Wünsche der Jungen in unserem Bezirk. Ich möchte Junge für die Politik begeistern, denn durch Politik können wir aktiv unsere Zukunft gestalten.“, so die frisch gewählte Obfrau Marina Ulrich.

Landesobfrau Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher betont: „Ich gratuliere Marina Ulrich zur Wahl als Obfrau der Bezirksgruppe Landeck und freue mich, dass mit Marina eine junge Landtagsabgeordnete die Bezirksgruppe leiten wird. Gemeinsam mit ihrem Team wird sie sich für die Interessen der Jugend im Bezirk tatkräftig einsetzen und der Jugend eine starke Stimme verleihen.“

Im Bild v.l. n.r.: bisheriger Bezirksobmann Johannes Schrott, Landtagsabgeordnete Bezirksbofrau Marina Ulrich, Landtagsvizepräsidentin Landesobfrau Sophia Kircher, Landesrat Anton Mattle

„Mein Tirol. Meine Chance“ Initiative der Jungen Volkspartei Tirol mit Tourstopp im Bezirk Landeck

„Mein Tirol. Meine Chance“ Initiative der Jungen Volkspartei Tirol mit Tourstopp im Bezirk Landeck 1350 1080 JVP Tirol

Wasserkraft als wichtiger Eckpfeiler, um den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen zu forcieren.

Die JVP Tirol ist aktuell unter dem Motto „Mein Tirol. Meine Chance“ im ganzen Land unterwegs. „Unser Leben wurde in den vergangenen beiden Jahren auf den Kopf gestellt. Die Corona-Pandemie, der Krieg in der Ukraine und die steigende Inflation – all das stellt uns vor große Herausforderungen. Diese Krisen machen aber auch deutlich, wo wir in Tirol bereits gut am Weg sind und wo es noch Aufholbedarf gibt. Im Rahmen unserer Initiative besuchen wir Einrichtungen, die für die Zukunftschancen von vor allem jungen Tirolerinnen und Tirolern von großer Bedeutung sind. Im Rahmen einer Bezirkstour tauschen wir uns mit jungen Menschen und regionalen Verantwortungsträgern über mögliche Lösungsansätze aus, die dazu beitragen, dass Tirol weiterhin das Land der Chancen für Junge bleibt“, so Landesobfrau Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher zur Initiative.

Der Besuch von Sophia Kircher im Bezirk Landeck stand ganz im Zeichen der Wasserkraft. „Es ist besonders wichtig, dass auch die nächste Generation einen lebenswerten Planeten vorfindet. Genau deshalb ist es mein Anspruch, dass der Fokus bei der Energiegewinnung künftig auf dem schonenden Umgang mit Ressourcen und erneuerbaren Energien liegt. Der Krieg in der Ukraine verdeutlicht zusätzlich, dass es dringend nachhaltige Alternativen zu russischem Öl und Gas benötigt. Der Bau von Wasserkraftwerken würde somit nicht nur die Unabhängigkeit von ausländischen Energiequellen, sondern auch den heimischen Wirtschaftskreislauf stärken“, resümiert JVP-Landesobfrau Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher.

Neben dem Thema Wasserkraft tauschten sich Bürgermeister Simon Schwendinger, Bürgermeister Matthias Schranz und Landtagsvizepräsidentin Sophia Kircher über Herausforderungen in Tourismusregionen sowie die Stärkung des Ehrenamts aus. „Mit dem Neubau des Bildungs- und Vereinshaues in Kauns setzen wir uns tatkräftig dafür ein, dass sich bereits die Jugend ehrenamtlich engagieren und somit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten kann“, zeigt sich Matthias Schranz erfreut.